PUTTERERSEE IN AIGEN/ENNSTAL

 

Der wärmste See im ganzen Ennstal. Nicht nur zum Baden – wunderbar!

QUELLE & QUALITÄT

Der Putterersee liegt in malerischer Kulisse im Gebiet der Gemeinde Aigen im Ennstal. Er entspringt keinem Fluss oder Bach, sondern lässt sich ausschließlich aus unterirdischen Quellen speisen. HERVORRAGENDE WASSERQUALITÄT ist für den Moorsee genauso natürlich wie freilich. Und für ANGENEHME TEMPERATUREN erwärmt er sich ohnehin verlässlich wie kein anderer.

EINER FÜR ALLE

Auf dem Putterersee wird GESURFT und GEPADDELT, in ihm GEBADET und TRAINIERT, um ihn GEKLETTERT und GESPIELT. Ungeheuerlich ist das CAFÉ LOCHNESS – aber Gott sei Dank nur dem Namen nach. Behaglich ist die SCHWIMMENDE FINNISCHE SAUNA, die aus einem Projekt der Raumberger Schule entstand. Und außergewöhnlich ist das Seegangal, das traditionelle Fangenspielen im See.

VERMESSEN

13 Hektar groß, 8 Meter tief, 550 Meter lang und 330 Meter breit ist er und kommt dabei ganz ohne Ecken und Kanten aus.

VIEL GEVISCHT

Zugesetzt hat dem Putterersee das Mittelalter. Da wurde er regelrecht leer gefischt. Er sei – so schreibt der Landesfürst und spätere Kaiser Friedrich III. im Jahr 1447 – „mit vischen vast verödt worden.“ So überließ er dem Ennstaler Landrichter die Aufsicht und verbot jedem anderen das Fischen, „damit derselb See widerpracht und uns nutzlich gehalten wurde.“ Man kann den Kaiser beruhigen: Eine Pracht ist der Putterersee heute ganz sicher, obwohl nun GANZ OFFIZIELL GEFISCHT werden darf.

OLYMPISCH

Die Region ist ein perfektes Trainingsgelände für Triathleten und seit einigen Jahren auch Austragungsort des PUTTERERSEE TRIATHLONS, der – ganz ehrlich: völlig zurecht – jetzt schon als einer der schönsten seiner Art gilt. Über die olympische Distanz schwimmt man 1,5 km, bevor man auf die 41 km Radstrecke startet und schließlich noch 10 km läuft.