RAUSCHENDE KLAMMEN

 

In Wörschach und Donnersbach rocken unsere zwei Klamm-Superstars von Berg zu Tal.

Wasser Rock’n roll!

RAUSCHEND und WILD bahnt sich in der Wörschachklamm und Donnersbachklamm das WASSER seinen Weg durch die engen FELSSCHLUCHTEN hindurch ins Tal.

Das tosende Wasser formt das Antlitz dieser ehrwürdigen Damen. Über tausende von Jahren schon grub es unermüdlich tiefe Einschnitte in ihr Gestein und tut es noch heute. Kaum zu glauben, dass vor über 130 Jahren noch Händler mit Pferdegespannen durchs Land fuhren und Holzknechte mühsam mit der Kraft des Wassers das Holz zu Tale brachten. HEUTE DARFST DU DIE KLAMMEN EROBERN. Ganz zum Vergnügen und zur reinen Freude an der Natur.

Wörschachklamm

DIE WILDE ROMANTIK. Stufe für Stufe, vorbei an SPRITZIGEN WASSERFÄLLEN und BIZARREN FELSFORMATIONEN. Am Klammausgang hast Du dann die Wahl – entweder wieder über die Wörschachklamm runter oder einfach weiter wandern zu den nächsten zauberhaften Plätzen.

Video Wörschach-Klamm einfügen (noch nicht fertig)

TÄGLICH VON MAI – OKTOBER

08.00–18.00 UHR

EINTRITT: € 4,50 EW | € 2,50 KI

[SOMMERCARD], [STEIERMARKCARD]

KLAMMSTÜBERL

T. 03682/220 45, 0676/878 373 34

1 KLAMM RAUF & RUNTER

immer dem Steig entlang

GEHZEIT: 1 H 15 MIN

2 RUNDWANDERWEG

Klamm-Kalkofen-Burgruine

GEHZEIT: 2H 15 MIN

3 RUNDWANDERWEG

Klamm-Schwefelquelle-Burgruine

GEHZEIT: 2 H

4 KLAMM-SPECHTENSEE

GEHZEIT: 2 H

Donnersbachklamm

DIE STILLE(RE) SCHÖNHEIT. Die Donnersbachklamm ist ein ganz besonderer Schatz, der 1991 für seine Natürlichkeit und außergewöhnliche Vielfalt zum NATURDENKMAL erklärt wurde. Begib Dich auf die Spuren der Vergangenheit und wirf einen Blick in eine originalgetreue HOLZKNECHTHÜTTE.

TÄGLICH VON MAI – OKTOBER

EINTRITT FREI!

 

GASTHOF LEITNER

T 03683/22 67

 

Weitere Informationen zu GEFÜHRTEN WANDERUNGEN mit Sigi, dem Wegmacher – dessen GESCHICHTE du übrigens hier nachlesen kannst, erhältst Du gerne im INFOBÜRO.

GEHZEIT: 2 STUNDEN 15 MINUTEN

HÖHENMETER: 212

AUSRÜSTUNG: FESTES SCHUHWERK

Bist du bereit für tausend stille Sensationen?

Dann schnür Dir feste Schuhe an, pack eine Trinkflasche ein und wandere offenen Herzens drauf los. Egal, ob bei Sonnenschein oder Nieselregen.

Am besten, Du startest beim GASTHOF LEITNER und folgst dem Donnersbach flussaufwärts bis Du nach 10 Minuten beim Klammeinstieg die Treppen hinabsteigst. Von dort führt Dich der Weg über WALD UND WIESE vorbei an breiten Sandbänken hin zu einer HOLZKNECHTHÜTTE (ihr Äußeres besteht übrigens aus Baumrinden) und einem Modell eines Triftrechens, den es hier bis in die 1960er Jahre gab.

Mitten im NATURDENKMAL angekommen, darf ab hier alles so sein und bleiben, wie die Natur es will. Füll Dir an der QUELLE nochmal Deine TRINKFLASCHE mit reichlich klarem Wasser auf, bevor es auf weichem Boden, manchmal über Wurzeln und Steine weiter dahingeht. Und diese Düfte! Eine Komposition aus feuchtem Moos, Sauerklee und Walderdbeeren umschmeichelt Dich.

Tief einatmen und laaange drinnenhalten.

Dann ein Blick nach oben, da leuchten gelbe Flechten vom Felsen herab. Beeindruckend! Links vorne bitte weiterstaunen: Wasser rauscht vom FELS herab. Inhaliere langsam diese unvergleichliche FRISCHE und lass Dir deine Nase von den winzigen Wasserspritzern kitzeln. Tausend stille Sensationen!

Über Stege und Stufen geht es danach weiter zur KLAMMSTEIGRUHE. Einfach hinsetzen und träumen. Oder einen Schluck trinken. Durch den schmalen FELSTUNNEL (Baucheinziehen empfohlen!) geht’s noch ein Stückchen bergauf bis zu einer Lichtung (Bankerl zum erneuten Ausrasten und Innehalten steht natürlich parat). Danach gemütlich die Wiese entlang bis zur Straße schlendern.

Hast Du diese überquert, bringt Dich ein Forstweg wieder zurück in den Ort. Bergab darf die SEELE. nochmal so richtig BAUMELN – beim Blick auf die schönen Bauernhöfe, die allesamt ihre eigenen Geschichten erzählen.

Weitere, wunderbare Wandertouren zeigen wir dir HIER.